Los precios, ofertas, productos y comercios en Paraguay en preciospy.com

Gesellschaft Staufen-Paraguay e.V.

Seit Juli 2004 arbeitet der als gemeinnützig anerkannte Verein an Projekten der Entwicklungshilfe und Völkerverständigung zwischen Deutschland und Paraguay.


Die Hilfe zur Selbsthilfe erfolgt direkt vor Ort unterstützt durch einheimische Personen, Schulen und dörflichen Gemeinschaften.

 

Kernstück der Arbeit sind individuelle Patenschaften für Kinder und Jugendliche

in Schul- und Berufsausbildung.

Liebe Mitglieder, Paten, Spender und Unterstützer,

 

Am 6. März 2020 hatten wir unsere Generalversammlung, auf der ein Vorstand mit sechs alten und drei neuen Mitgliedern gebildet wurde. 

 

Als Organisation stehen wir derzeit vor der großen Herausforderung, unseren Familien in Paraguay während der Pandemie auf eine angemessene und effektive Weise weiterzuhelfen. Als das Coronavirus in Südamerika ankam, war Paraguay eines der ersten Länder, das nach dem zweiten bestätigten Fall am 11. März Maßnahmen zur Eindämmung des Virus ergriffen hat. Schulen und Grenzen wurden geschlossen und öffentliche Versammlungen verboten. Durch die landesweite Ausgangssperre konnte der Ausbreitung des Virus entgegengewirkt werden. Das Land hat zwei Monate unter strenger Sperrung verbracht. Menschen, die an Covid-19 erkrankten, wurden in bewachten Unterkünften unter Quarantäne gestellt. Paraguay hat eine der niedrigsten Infektionsraten in Südamerika gemeldet.

 

Auf der anderen Seite haben die Regierungsmaßnahmen hinsichtlich der Corona-Pandemie schwerwiegende Auswirkungen auf die Lebensumstände der Menschen. Ungleichheits- und Ungerechtigkeitsstrukturen sind noch sichtbarer und stärker geworden. Etwa 65 Prozent der Beschäftigten in Paraguay verdienen ihren Lebensunterhalt in der informellen Wirtschaft und haben während der Coronavirus-Krise kaum Zugang zu staatlichen Leistungen. Die Maßnahmen wurden nun zwar wieder gelockert und die Lebensgrundlage kann wiederhergestellt werden. Dennoch hat der finanzielle Verlust der letzten zwei Monate seine Spuren hinterlassen, so dass wohl noch einige Zeit vergeht, bis sich die Familien erholt haben.

 

Da die paraguayische Regierung beschlossen hat, den Präsenzunterricht bis zum Ende des Schuljahres (November 2020) auszusetzen, wollen wir unseren schulpflichtigen Patenkindern mit Heimunterricht (dies ist nicht verboten) unterstützen. So haben sie mindestens einmal pro Woche einen regulären Unterricht direkt mit Menschen. Hierfür werden Freiwillige (ehemalige Patenkinder und Vereinsmitglieder vor Ort) und Lehrpersonal eingesetzt. Auf diese Weise können wir die Kinder in ihren Sorgen, Wünschen und Probleme begleiten. Zusätzlich möchten wir auch unseren Universitätsstudenten mit technischem Material helfen, welches für die Durchführung von Online-Kursen erforderlich ist. 

 

Alle Spenden, die wir ab jetzt für die Coronakrise erhalten, wollen wir in die Bezahlung der Lehrer oder in die Hilfe für unsere Studenten investieren. Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns mit Spenden dafür helfen können. 

 

Wir hoffen, dass es Ihnen trotz der Herausforderungen, die die gegenwärtige Situation für uns alle darstellt, gut geht. Wenn Sie Frage oder Ideen haben, melden Sie sich gerne bei uns. 

 

Dina Martinez Immen und Sophie Holzer, für den Vorstand 

Ges. Staufen-Paraguay e.V.

Projekt-Konto:

Sparkasse Staufen

IBAN: DE23 6805 2328 1000 2525 75

BIC: SOLADES1STF

Patenschaft-Konto:

Sparkasse Staufen

IBAN: DE57 6805 2328 0001 1549 70 

BIC: SOLADES1STF

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2020 Gesellschaft Staufen-Paraguay e.V. - Web-Design: Dina Martinez Immen

E-Mail