Heimunterricht und Nachhilfe

Die Schulen in Paraguay leiden an fehlender Infrastruktur und grundlegenden Hilfsmitteln, Mangel an Lehrerpersonal, an aktualisierter Ausbildung für Lehrer, überfüllten staatlichen Schulen und unbezahlbaren Privat-Schulen. All diese Probleme haben sich in Paraguay mit der Ankunft der Covid-19 noch verschärft.

 

In Paraguay liegt die Schulabbrecherquote bei 59%. In der Primarstufe ist die Quote bei 40%. Es ist das lateinamerikanische Land mit der niedrigsten Immatrikulationsrate, und das ist eine wahre Tragödie, da 35% der Bevölkerung, mehr als 2,4 Millionen Menschen, minderjährig sind.

 

Das paraguayische Bildungssystem gehört laut Berichten des Weltwirtschaftsforums zu den am schlechtesten bewerteten Systemen Amerikas und der Welt. Zwischen 2015 und 2016 lag das Primarschulwesen Paraguays unter 140 Ländern an letzter Stelle, während die Sekundar- und Hochschulbildung mit Platz 139 ebenfalls nicht weit davon entfernt ist und sich mit Südafrika am Ende der Liste befindet.

 

Das Schuljahr in Paraguay dauert von März bis November. Im Schuljahr 2020 hat die paraguayische Regierung beschlossen, den Präsenzunterricht vollständig auszusetzen. Der Präsensunterricht wurde seit März 2021 teilweise wieder aufgenommen. Aufgrund der zunehmenden Fälle von Covid19 wird jedoch nur in wenigen Schulen in der Form unterrichtet.

 

Seit Juni 2020 unterstützt unser Verein unsere schulpflichtigen Patenkinder mit Heimunterricht und intensiver Nachhilfe für die Bewältigung der Schulaufgaben. Die Eltern oder Erwachsenen in den Familien unserer Patenkinder, sind in den meisten Fällen nicht in der Lage, ihren Kindern in dieser Hinsicht zu helfen, weil ihre eigene Schulbildung unzureichend ist oder weil sie gar Analphabeten sind. Darüber hinaus konzentrieren sich die meisten auf das tägliche Überleben. Zudem haben die Familien in der Regel mehrere Kinder im schulpflichtigen Alter zu betreuen.

 

Unsere Patenkinder erhalten mindestens einmal pro Woche einen regulären Unterricht zu Hause. Hierfür sind Freiwillige (ehemalige Patenkinder und Vereinsmitglieder vor Ort) und Lehrpersonal eingesetzt, die mit viel Engagement, unter Einhaltung der Hygieneregeln arbeiten.

 

Auf diese Weise können die Kinder den Stoff der Schule lernen und sich an die Helfer mit ihren Fragen, Sorgen/Problemen und Wünschen wenden.

 

Als Verein möchten wir dieses Programm weiterführen, weil wir es für wichtig erachten, dass die Kinder eine konstante Schulbildung bekommen, zumal die meisten Lehrer nicht über die Ressourcen verfügen, um Online-Kurse in irgendeiner Weise effektiv zu gestalten. Auf der anderen Seite bei den Schülern fehlen oft Smartphones, Laptops und/oder der Zugang zum Internet.

 

Ihre Spende wird investiert in die Bezahlung der Lehrer, die Beschaffung von Lernmaterialen oder in die technische Hilfe für unsere Studenten. Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns dabei unterstützen können.

 

Notebooks

Wir bemühen uns auch, unseren Studenten und Schülern der Sekundarstufe ein Notebook zu beschaffen, und auch einen stabilen Internetzugang zu ermöglichen.

Neben Geldspenden freuen wir uns über gebrauchte funktionsfähige Notebooks (geeignet für Windows 10)

Staufen-Paraguay e.V.

Projekt-Konto:

Sparkasse Staufen

IBAN: DE23 6805 2328 1000 2525 75

BIC: SOLADES1STF

Patenschaft-Konto:

Sparkasse Staufen

IBAN: DE57 6805 2328 0001 1549 70 

BIC: SOLADES1STF

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Corona in Paraguay (Bilder von Alejandra Gómez)

facebook instagram
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2021 Gesellschaft Staufen-Paraguay e.V. - Web: Dina Martinez Immen

E-Mail