Paten gesucht für:

Maria Magdalena Amarilla Peña

geboren am 24. März 1995, sie ist 23 Jahre alt

Sie absolviert ein Studium als Physiotherapeutin. 
Sie besucht eine private Universtität, es gibt keine staatliche Ausbildunsstätte für dieses Fach in der Stadt in der sie wohnt. Sie wohnt in Candia Atyra (ca. 70 km. entfernt von der Hauptstadt). Sie ist dabei das fünfte  Semester zu machen. Das Studium dauert 8 Semester und Ein Jahr Praktikum und Abschlussarbeit.   
Magdalenas Leistungen sind sehr gut. 

 

Sie lebt mit Ihrer Mutter Apolonia (65 Jahre). Ihre älteren Brüder wohnen mit Frau und Kindern in anderen Orten. Der Familienvater ist vor 10 Jahren gestorben (Herzinfarkt). Die Mutter Apolonia produziert Zigarren auf traditionelle Art, mit Hilfe von Magdalena. Von den Einkünften versuchen sie die Lebensunterhaltkosten der Familie zu decken. Das gelingt ihnen nur sehr schwer,  regelmäßiges Einkommen gibt es nicht.  

 

Sie wohnen in einem sehr einfachen Haus mit wenig Ausstattung und wenig Möbeln. Magdalena ist eine der sehr wenigen jungen Frauen aus der Gegend die eine Ausbildung machen. Sie ist fleißig und zuverlässig. 

Magdalenas Studium ist sehr kostspielig. 


Eine Familie aus Staufen finanziert die Gebühren der Uni. 
Darüber hinaus benötigt sie finanzielle Hilfe für Arbeitsmaterialen, Bücher, für die Teilnahme an weiteren Bildungsangeboten der Universität und insbesondere für die Fahrtkosten. Eine zusätzliche monatliche Unterstützung ab 40 € wird ihr die Fortsetzung  ihres Studium weiter ermöglichen.

2018-Magdalena.pdf
PDF-Dokument [718.5 KB]

Bedingungen für eine Patenschaft

 

Die Schulbildung dauert  bis zum 12. Schuljahr. Es wäre gut, wenn eine Förderung längerfristig angelegt wäre, für die Übernahme einer Patenschaft ist das jedoch keinesfalls eine Bedingung.  

 

Die Unterstützung des Patenkindes kommt zu hundert Prozent bei ihm an bzw. wird für seine Bildung investiert. Jeder Pate erhält jährlich Berichte über sein Patenkind mit Zeugniskopien. Durch Briefe an die Paten (dann meist auch von den Paten) entsteht ein direkter Kontakt, der seitens des Vereins durch Übersetzungen gefördert wird.

 

Die Verwaltungskosten decken wir u. a. durch Mitgliedschaft im Verein. Deshalb ist eine  Mitgliedschaft im Verein mit einer jährlichen Mindest-Zahlung von 25€ willkommen, aber keine Voraussetzung für die Patenschaft.

 

Mit einer Patenschaft gehen Sie keine vertragliche Verpflichtung ein. Wenn die Unterstützung enden soll, versuchen wir neue Paten zu finden. Selbstverständlich sind die Patenschaftsbeträge steuerlich absetzbar. Sollten Sie Interesse haben zu helfen, und/oder weitere Informationen wünschen so wenden Sie sich bitte an uns.
 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Gesellschaft Staufen-Paraguay e.V. - Web-Design: Dina Martinez Immen

E-Mail